Qualitäts und Ausbildungsfahrschule

seit über 35 Jahren!

Lernen und verstehen – Die Klassen

Klasse AM

Mopeds mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit bis 45km/h fallen bisher nicht unter die harmonisierten Fahrerlaubnisklasse. Mit der

Einführung der neuen Klasse AM wird die Mindestanforderung an die

Prüfung in der Verkehrssicherheit weiter verbessert, einbezogen werden

auch drei- und vierrädrige Fahrzeuge bis 45 km/h. Über eine mögliche

Herabsetzung des Mindestalters ist aber noch nicht entschieden worden.

Klasse A1

LEICHTKRAFTRÄDER bis 125 cm³. Die derzeitige Definition der Klasse A1

wird ergänzt. Das bedeutet, ab dem Jahr 2013 muss das Verhältnis von

Leistung und Gewicht von höchstens 0,1kW/kg eingehalten werden.

Klasse A2

KRAFTRÄDER bis 35 kW. Die Fahrerlaubnisklasse A beschränkt wird ab der neuen Vorschrift zur Fahrerlaubnisklasse A2 und definiert sich mit einer Motorleistung von bis zu 3,5 kW und einem Verhältnis von Leistung und Gewicht von nicht mehr 0,2 kW. Desweiteren darf dieses Kraftrad nicht von einem Fahrzeug mit mehr als der doppelten Motorleistung abgeleitet sein.

Klasse A2 zu A

KRAFTRÄDER bis 35 kW. Die Fahrerlaubnisklasse A beschränkt wird ab der neuen Vorschrift zur Fahrerlaubnisklasse A2 und definiert sich mit einer Motorleistung von bis zu 3,5 kW und einem Verhältnis von Leistung und Gewicht von nicht mehr 0,2 kW. Desweiteren darf dieses Kraftrad nicht von einem Fahrzeug mit mehr als der doppelten Motorleistung abgeleitet sein.

Klasse BE

Grundlegend und wesentlich vereinfacht worden ist die Anhänger-

regelung. Ab 2013 ist ein Anhänger bis 750 kg zugelassene

Gesamtmasse, wie bisher mitgeführt werden. Des weitern wird künftig auf die zugelassene Gesamtmasse der Fahrzeugkombination abgestellt das heißt das ohne eine weitere Voraussetzung die Gesamtmasse von 3.500 kg die Fahrerlaubnis der Klasse B genügt. Ein Fahrertraining und eine praktische Prüfung ist dann zu absolvieren wenn es sich um ein

Gesamtgewicht von 3.500 kg bis 7000 kg handelt.Wobei der Anhänger 3500 kg zul. Gesamtmasse nicht überschreiten darf. Die technischen Vorschriften in Bezug auf diese Fahrzeuge sind zusätzlich einzuhalten. Ein PKW mit Anhänger die nicht unter die Klasse B fallen, wird in Zukunft die Gesamtmasse des Anhängers auf 3.500kg begrenzt. Wird diese

Grenze überschritten ist die Fahrerlaubnis der Klasse BE erforderlich.

Klasse B96

Anhänger-Kombinationen bis maximal 4,25 Tonnen Gesamtgewicht,keine

Prak.Prüfung,keine Sonderfahrten nur 2,5 Stunden Theorie Unterricht u.

3,5 Stunden Praxis.Der Schüler erhält eine Ausbildungbescheinigung, mit

der er seine Klasse eintragen lassen kann.

Klasse B

Gültig für alle Kraftfahrzeuge mit maximal 3.500 kg zG (zulässige Gesamtmasse) und mit einem Anhänger mit maximal 750 kg zG. Es darf höchstens 8 Sitzplätze außer dem Führersitz geben. Die Kombination aus Zugfahrzeug der Klasse B und dem Anhänger darf maximal 3.500 kg zG wiegen, wobei das zG des Anhängers maximal der Leermasse des ziehenden Fahrzeugs entsprechen darf.

© 2019 by Fahrschule-Konzelmann